ANWENDUNG BEI BABYS

Babys und Kleinkinder sprechen in der Regel sehr gut auf Kinesiologie an.

 

Da der Muskeltest bei kleinen Kindern noch nicht angewendet werden kann, arbeite ich in den meisten Fällen mit einem Elternteil oder einer engen Bezugsperson des Kindes. Das heisst, dass die Mutter oder der Vater stellvertretend für das Kind in die Sitzung kommt. (Durch die enge Verknüpfung zwischen Mutter/Vater und Kind in diesem Alter, wirkt die Therapie genau so gut, wie wenn sie am Kind selber ausgeführt werden würde.)

 

Mögliche Gründe, um als Stellvertreter für Ihr Kind in eine kinesiologische Sitzung zu kommen:

- Ihr Kind schreit überdurchschnittlich viel

- Ihr Kind schläft schlecht

- Ihr Kind hat Verdauungsprobleme / Blähungen / Krämpfe

- Ihr Kind hat Nahrungsmittelallergien

- Ihr Kind leidet an Neurodermitis

- Ihr Kind ist oft krank

 

Dies sind jedoch nur einige Beispiele. Grundsätzlich kann mit Kinesiologie jedes Symptom angegangen werden, das sich bei einem Baby oder Kleinkind zeigt.